Show Less
Restricted access

Zur Anwendbarkeit verbraucherrechtlicher Vorschriften im Arbeitsverhältnis

Ein Beitrag zur Methode der Rechtsfindung unter Berücksichtigung der vertragstheoretischen Einordnung von Verbraucher- und Arbeitsrecht

Series:

Markus Janko

Diese Arbeit untersucht die Zusammenhänge von Arbeits- und Verbraucherrecht. Ausgangspunkt ist hierbei die Auslegung des § 13 BGB. In methodischer Hinsicht werden die Funktion der Norm für die Rechtsfindung sowie der Aspekt des teleologischen (Vor-)Verständnisses beleuchtet. Ferner wird die vertragstheoretische Verortung der Kompensationszwecke des Verbraucher- und Arbeitsrechts systematisch aufgearbeitet und die Schnittmengen von Arbeits- und Verbraucherrecht gezeigt. Daraus werden Konsequenzen für die Auslegung von § 13 BGB und daran anknüpfender Normen gezogen. Die Untersuchung mündet in einer – im Vergleich zur Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts – alternativen Auslegung von §§ 13, 312, 310 Abs. 3 BGB.
Inhalt: Arbeitsrecht – Verbraucherrecht – Verbraucherbegriff – Arbeitnehmer – Vertragstheorie – Methodenlehre – Arbeitnehmer als Verbraucher – Anwendbarkeit Verbraucherrecht im Arbeitsverhältnis – Rechtspaternalismus – Kompensationszwecke von Arbeits- und Verbraucherrecht – Funktion von § 13 BGB für die Rechtsfindung.