Show Less
Restricted access

Belästigung am Arbeitsplatz

Eine Form der verbotenen Benachteiligung wegen des Geschlechts

Series:

Sabine Eggert-Weyand

Seit Umsetzung der europäischen Antidiskriminierungsrichtlinien im AGG ist die Belästigung von Beschäftigten wegen des Geschlechts erstmals auch in Deutschland verboten. Diese Form der Diskriminierung war dem deutschen Recht zuvor lediglich als sexuelle Belästigung bekannt. Die Arbeit setzt sich daher zentral mit der Begriffsbestimmung von Belästigung auseinander und zeigt die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu bekannten Tatbeständen wie sexueller Belästigung, Mobbing und Stalking auf. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Vorstellung und kritischen Untersuchung einiger der wichtigsten Instrumente, die das AGG zum Schutz vor Belästigung bereit hält.
Inhalt: Historische Hintergründe – Die Entwicklung der beiden Belästigungsbegriffe – Die Richtlinienumsetzung in Deutschland – Die Legaldefinition im AGG – Parallelen und Abgrenzungen zu verwandten Tatbeständen – Pflichten des Arbeitgebers – Das Beschwerdeverfahren – Das Recht zur Leistungsverweigerung.