Show Less
Restricted access

Die Differenzierung nach der Gewerkschaftsmitgliedschaft durch Vereinbarung

Series:

Daniel Hader

Die großen Einheitsgewerkschaften in Deutschland leiden seit vielen Jahren an einem massiven Mitgliederschwund. Sie versuchen dieser Entwicklung entgegenzuwirken, indem sie insbesondere durch die Vereinbarung tariflicher Differenzierungsklauseln ihren Mitgliedern eine Bonusleistung zukommen lassen wollen, um die Gewerkschaftsmitgliedschaft so wieder attraktiver zu machen. Diese Arbeit untersucht die Vereinbarkeit tariflicher Differenzierungsklauseln mit dem Verfassungsrecht sowie dem einfachen Recht, insbesondere dem Tarifrecht. Auch geht sie auf Differenzierungsmöglichkeiten außerhalb des Tarifrechts – beispielsweise durch Betriebsvereinbarung, Einzelarbeitsvertrag oder Zahlungen direkt an die Gewerkschaft – ein.
Inhalt: Mitgliederschwund der Einheitsgewerkschaften – Einfache Differenzierungsklauseln – Qualifizierte Differenzierungsklauseln – Werbewirkung von Differenzierungsklauseln – Negative Koalitionsfreiheit – Positive Koalitionsfreiheit – Vertrags- und Wettbewerbsfreiheit – Allgemeiner Gleichheitssatz – Grenzen der Tarifmacht – Tarifrecht – Betriebsvereinbarung – Einzelarbeitsvertrag – Direktzahlung an die Gewerkschaft.