Show Less
Restricted access

Die Arbeitsgerichtsbarkeit in England

Series:

Janina Morgenweck

Die Arbeitsgerichtsbarkeit führt in England ein stiefmütterliches Dasein. Sie steht zum einen im Schatten der Zivilgerichtsbarkeit und wird zum anderen nahezu ausschließlich durch Gesetze geregelt, was im Rechtssystem des Common Law fremd und ungewohnt ist. Dieses Buch analysiert die Arbeitsgerichtsbarkeit in England und gibt Ausblicke auf entsprechende Regelungen im deutschen Recht. Im Vordergrund steht die Abhandlung der Zuständigkeit, des Verfahrens und der Besonderheiten der Employment Tribunals und des Employment Appeal Tribunal als rein arbeitsrechtliche Instanzen.
Janina Morgenweck, geboren in München, studierte Rechtswissenschaften an der Universität Passau und der Ludwig-Maximilians-Universität München. Im Anschluss an ihr Erstes juristisches Staatsexamen 2008 absolvierte sie das Referendariat am Oberlandesgericht München mit Stationen in München und Kapstadt. Nach ihrem Zweiten juristischen Staatsexamen im Frühjahr 2011 war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht in München tätig. Seit Mitte 2012 arbeitet die Verfasserin als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft München I.