Show Less
Restricted access

Markenschutz in Georgien und Deutschland

Eine vergleichende Untersuchung des georgischen und deutschen Rechts

Series:

Nino Bakhtadze

Die rechtsvergleichende Untersuchung befasst sich mit den markenrechtlichen Schutzsystemen in Georgien und Deutschland. Sie setzt sich insbesondere mit dem georgischen und deutschen Markengesetz sowie der aktuellen Rechtsprechung auseinander. Markenrechtliche Bestimmungen gelten in Georgien erst seit 1992 und es gibt bislang noch keinen Kommentar zum georgischen Markengesetz und auch kein Lehrbuch zum Markenrecht. Daher bildet diese Arbeit eine hervorragende Grundlage für eine Fortentwicklung des Markenrechts in Georgien. In der Untersuchung sind die Zukunftsvorschläge in Bezug auf den Markenschutz in Georgien am Beispiel des Markenschutzes in Deutschland aufgearbeitet und zusammengefasst.
Nino Bakhtadze, LL.M. Eur., studierte Recht und Wirtschaft und hat ihren Master in Europäischem Recht an der Staatlichen Universität Tbilissi (Georgien) erworben. Als DAAD-Stipendiatin promovierte sie im Bereich des Markenrechts an der Universität zu Köln. Die Autorin ist zugelassene Rechtsanwältin sowie Marken- und Patentanwältin (in Georgien) und arbeitet im Bereich IP.