Show Less
Restricted access

Die Handschrift der «Niederschrift»

Manuskriptlektüre des Romans «Die Niederschrift des Gustav Anias Horn, nachdem er neunundvierzig Jahre alt geworden war» von Hans Henny Jahnn

Series:

Jürg Bachmann

Editorische und strukturale Textkritik verbinden sich zu einer Lesung des «Niederschrift»-Manuskripts, in welcher der Erzähl- und Schreibvorgang unterschieden werden. Eine durchgehende Korrekturschicht erlaubt es, den Autor als seinen ersten Leser urteilen und weiterschrei- ben zu sehen. So kann die Aussageinstanz der fiktiv-autobiographischen Rede- bzw. Schreibweise bestimmt werden, in welcher sich der rekonstruierende Rückblick der Erzählerfigur mit der produktiven Vorausschau des Schreibers überschneidet.
Aus dem Inhalt: Datierung der Manuskriptteile - Schreiben innerhalb von Texten: Holzschiff - Phantasietraum Afrika - Biographietraum Urrland - Erinnerndes/erinnertes Ich - Erinnerndes Erzählen/erzählte Meinung - Das Schreiben als Handlung der Figur und des Autors: Schreibdrama - Bornholm, Ort des Schreibens.