Show Less
Restricted access

Kunstvermittlung in Ausstellungskatalogen

Eine typologische Rekonstruktion

Series:

Iris Cramer

Ausstellungskataloge haben sich in den letzten Jahrzehnten zum herausragenden Medium der Kunstvermittlung entwickelt. In den Diskussionen um eine angemessene Museums- und Kunstpädagogik sind sie jedoch bisher kaum berücksichtigt worden. Diese Lücke versucht diese Untersuchung zu schließen. Ziel ist es, Ausstellungskataloge im Hinblick auf die in ihnen ausgedrückten Vermittlungsmodelle hin zu analysieren und eine Typologie dieser Modelle zu erarbeiten. Die dabei relevanten unterschiedlichen Perspektiven werden in interdisziplinärem Vorgehen aufeinander bezogen. Die Frage einer angemessenen Kunstvermittlung berührt die Disziplinen der Kunstwissenschaft und der Kunstpädagogik ebenso wie die Bereiche der Kultursoziologie und der Ästhetik.
Aus dem Inhalt: Konzeptionen der Kunstvermittlung - Geschichte des Ausstellungskataloges - Ausdifferenzierung der Vermittlung im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts anhand exemplarischer Analysen - Typologie der Ausstellungskataloge - Kunstvermittlung der Gegenwart.