Show Less
Restricted access

Die morphologische Adaptation der Lehnwörter im Russischen des 18. Jahrhunderts

Series:

Stefan Speck

In dieser Arbeit wird versucht, vom morphologischen System des Russischen her den Adaptationsmechanismus bei Lehnwörtern anhand des Materials aus dem 18.Jh. systematisch darzustellen, d.h. die Paradigmen anzugeben, in die das jeweilige entlehnte Substantiv, Adjektiv oder Verb eingegliedert wird. Neben dem Prinzip der Adaptation interessieren die (tatsächlichen oder vermeintlichen) Ausnahmen und Spezialfälle, die eine möglichst plausible Erklärung finden sollen. Durch die Heranziehung morphologischer Kriterien können viele Lehnwörter, die die herkömmliche Lehnwortforschung keiner bestimmten Sprache zuzuordnen vermochte, eindeutig auf eine einzige Quelle zurückgeführt werden.
Aus dem Inhalt: Quellen - Literaturbericht - Charakterisierung der russischen Substantive - Die I. Deklination, Prinzip der Adaptation - Abweichungen und Spezialfälle - Die II. Deklination, Prinzip der Adaptation - Abweichungen und Spezialfälle - Die III. Deklination Prinzip der Adaptation - Die IV. Deklination, Suffikale Adaptation Indeklinable Substantive - Die Adaptation englischer und niederländischer Plurale auf -s - Charakterisierung der russischen Adjektive, Prinzip der Adaptation und nichtadaptierte Adjektive - Charakterisierung der russischen Verben, Prinzip der Adaptation und Aspektverhältnisse bei Lehnverben - Ergebnisse.