Show Less
Restricted access

Strukturen, Funktionen und Symbole des chinesischen Festes Frühlingsanfang im historischen Wandel

Series:

Tao Jian

In dieser Arbeit werden die amtlichen Rituale und volkstümlichen Sitten des chinesischen Festes Frühlingsanfang in verschiedenen Zeiten rekonstruiert und analysiert. Das chinesische Fest Frühlingsanfang durchlief während seiner zweitausendjährigen Geschichte den vollständigen Prozeß von Entstehung und Entwicklung bis zum Untergang. Nach der Xinhai-Revolution (1911) wurden die amtlichen Rituale aufgehoben, während die volkstümlichen Sitten allmählich untergingen. In den 30er Jahren wurde ein neues Fest, der Bauerntag, am Frühlingsanfang eingerichtet, aber als ein amtliches Fest wurde es nicht vom Volk anerkannt. Heutzutage finden die Veranstaltungen zur Begrüßung des Frühlings nicht am Frühlingsanfang, sondern zum Termin des Frühlingsfestes (Chinesisches Neujahr) statt. Auf diese Weise ist die Funktion der Frühlingsbegrüßung vom Frühlingsanfang in das Frühlingsfest übergegangen.
Aus dem Inhalt: Ursprünge und frühe Geschichte des Rituals der «Frühlingsbegrüßung» (yingchun) - Entwicklung des Rituals Frühlingsbegrüßung von der Tang- bis zur Ming-Zeit - Das amtliche Ritual der Frühlingsbegrüßung in der Qing-Zeit - Volkstümliche Sitten und Bräuche am Frühlingsanfang in der Qing-Zeit - Das Fest des Frühlingsanfangs in der Republik-Zeit und heute.