Show Less
Restricted access

Einstellungsforschung in der Soziolinguistik und Nachbardisziplinen – Studies in Language Attitudes

Series:

Szilvia Deminger, Thorsten Fögen, Joachim Scharloth and Simone Zwickl

Die Beschäftigung mit dem Thema «Spracheinstellungen» geht bereits auf die 1960er Jahre zurück. Eine intensive interdisziplinäre Auseinandersetzung innerhalb der Soziolinguistik mit ihren Grundlagenfächern Sozialpsychologie und Soziologie ist jedoch erst seit den letzten Jahren zu beobachten. Die zwölf Beiträge dieses Bandes, die im Rahmen einer internationalen Tagung in Heidelberg präsentiert wurden, möchten die wissenschaftliche Debatte anregen und vertiefen.
Research on language attitudes goes back to the 1960s. It is remarkable, however, that an interdisciplinary exchange of sociolinguistics with its neighbouring disciplines like social psychology and sociology is only noticeable within the last decade. The twelve contributions to this volume, all presented at an international conference held in Heidelberg, are designed to stimulate and widen the scientific debate.
Aus dem Inhalt: Kurt Sier: Zwischen Ontologie und Sprachbeobachtung. Zur Entstehung eines Sprachnormenbewußtseins bei den Griechen – Thorsten Fögen: Sprachbewußtsein in der römischen Antike: Ciceros Stellungnahme zum Problem der patrii sermonis egestas – Joachim Scharloth: Sprachmentalitäten in Spätaufklärung und Sturm und Drang – Konrad Ehlich: «Wissenschaftsstile», Wissenschaftssprache und ihre (wissens-)soziologischen Hintergründe – Jack K. Chambers: Sociolinguistic Uses of Subjective Evaluation Tests – Ute Smit: Language attitudes and social change - the changing of standard South African English – Irene Rohfleisch: Das Dilemma der nationalen Identität in Oberschlesien – Szilvia Deminger: Spracheinstellungen in einer Sprachinselsituation: Die deutsche Minderheit in Ungarn – Simone Zwickl: A divided speech community? Language attitudes, religion and ethnic identity across the Northern Irish/Irish Border – Claudia Maria Riehl: Spracheinstellungen und Stereotype im Lichte diskursiver Praxis – Klaus Fiedler & Stephanie Kurzenhäuser: Das Linguistische Kategorienmodell und die sprachliche Vermittlung von Einstellungen – Zoltán Juhász: Einstellungsforschung in der Politikwissenschaft.