Show Less
Restricted access

Modelle für die Reform des Transfersystems für Berufsfußballspieler aus rechtlicher und tatsächlicher Sicht

Series:

Denis Gebhardt

Im Jahr 1995 erklärte der EuGH Transferzahlungen im bezahlten Fußballsport für nicht rechtmäßig. Auch aus dem Transfersystem des Deutschen Fußball-Bundes mußten daraufhin die Regelungen gestrichen werden. Eine Reform des Transfersystems wurde erforderlich. Die Arbeit beleuchtet zunächst die Rechtsbeziehungen von Verband, Vereinen und Spielern. Die rechtlichen und tatsächlichen Voraussetzungen an ein Transfersystem werden herausgearbeitet. Anhand dieser Voraussetzungen analysiert die Arbeit die bisher vorgeschlagenen Reformmodelle. Da keines der vorgeschlagenen Modelle den Anforderungen an ein Transfersystem genügt, schlägt der Autor den Abschluß von Arbeitsverträgen mit Rückzahlungsklausel für Fortbildungskosten vor. Die Arbeit kommt zu dem Ergebnis, daß dieses Modell den Voraussetzungen an ein Transfersystem genügt und deshalb als Grundlage für ein reformiertes Transfersystem tauglich ist.
Aus dem Inhalt: Die Rechtsverhältnisse der am Transfer Beteiligten – Der Transfer – Geschichte und Rechtsnatur – Rechtliche und tatsächliche Anforderungen an ein neues Transfersystem – Vorgeschlagene Reformmodelle – Eigener Vorschlag.