Show Less
Restricted access

Leben – Erleben – Begreifen

Zur Verbindung von Person und Theologie- Festgabe für Johannes Singer zum 80. Geburtstag

Series:

Hanjo Sauer and Franz Gmainer-Pranzl

Die grundlegenden Differenzierungen neuzeitlichen Denkens (Subjekt – Objekt, Person – Ding, Vernunft – Gefühl) verlieren im Zeitalter der «virtuellen Welten» immer mehr ihre wirklichkeitsorientierende Funktion. Damit gerät jene komplexe Vermittlung von Geist und Natur, die «Person» genannt wird, aus dem Blick. Diese Entwicklung muss die Theologie herausfordern. Ihr zentrales Anliegen ist es, Gottes Wort zu verstehen und für die gegenwärtige Wirklichkeit auszulegen. Die Begegnung mit Gott besagt für den Menschen eine ungeheure Erfahrung der Freiheit, die ihn in einer radikalen Weise «Person» werden lässt.
In unterschiedlichen Zugangsweisen (systematisch, narrativ, institutionsbezogen) werden Überlegungen zur Verbindung von Person und Theologie angestellt. Dabei wird deutlich: Die eigene gläubige Existenz ist Grundlage, Voraussetzung und Ziel reflexiv-theologischer Bemühungen. In ihr können sich Glaube und Humanität, Autorität und Freiheit, lokale Verwurzelung und universale Perspektiven auf schöpferische Weise miteinander verbinden.
Aus dem Inhalt: Maximilian Aichern: Vorwort – Hanjo Sauer/Franz Gruber: Person sein in Beziehung. Ein Inbegriff von Theologie – Günter Rombold: Freundschaft – Christoph Niemand: Zur Heilsbedeutung des Todes Jesu. Historisch-rekonstruktive und bibeltheologische Thesen und ihr biographischer Ort – Rudolf Zinnhobler: Kindheit im Nationalsozialismus. Erinnerungen an eine bewegte Zeit – Alfons Riedl: Hoffnungsrechenschaft. Gedanken zum Ethos des Theologen – Walter Raberger: «Wahrer Zuschauer könnte nur ein Gott sein, und der will nicht einmal dies.» Autonomiegewinn und Kommunikationsverlust – Severin J. Lederhilger: «... und schrieb mit dem Finger auf die Erde». Betrachtungen zur kirchlichen Ehegerichtsbarkeit – Ferdinand Reisinger: Sich selbst (und andere) fragend begleiten – Winfried Haunerland: «Facheinschlägige außeruniversitäre Praxis». Zur notwendigen Teilnehmerkompetenz der Liturgiewissenschaftler – Markus Lehner/Wilhelm Zauner: Geistliche Assistenz. Der prekäre Weg zur Bescheidenheit – Franz Hubmann: «Um Zweierlei bitte ich dich ...» (Buch der Sprüche 30, 7-9) – Franz Gmainer-Pranzl: Die Lebensform «echter Humanität». Vernunft und Ethik in Husserls «Kaizo»-Artikel.