Show Less
Restricted access

Offenheit und Hermetik

Zur Möglichkeit des Schreibens nach Auschwitz: Ein Vergleich zwischen Günter Grass’ Lyrik, der "Blechtrommel </I>und dem Spätwerk Paul Celans

Series:

Jinsok Chong

Adornos Frage, ob Dichtung nach Auschwitz noch möglich sei, war, obwohl auf andere Weise, auch die Frage Celans. Eine Frage, unter deren Druck die Dichtung immer untragbarer wurde. Viele Kritiker betrachten jedoch das Werk von Paul Celan als einen gelungenen Versuch, Lyrik nach Auschwitz zu schreiben. Die Grundthese dieser Arbeit ist: Grass’ Erfolgsroman Die Blechtrommel kann ein episches Pendant zu Celans Lyrik im Rahmen der Thematik Auschwitz bilden. Hier wird gefolgert, daß den beiden Sprechweisen – Grass’ Offenheit und Celans Hermetik – ein systematischer Stellenwert im Sinne von Alternativen zuzuschreiben ist. Um die Nähe und die Differenz zwischen Celan und Grass kreist der Grundgedanke dieser Arbeit.
Aus dem Inhalt: Die deutsche Nachkriegsgesellschaft und ihre Literatur – Offenheit als ästhetisches Prinzip von G. Grass’ Werk – Hermetik als ästhetisches Prinzip im Spätwerk Paul Celans.