Show Less
Restricted access

Rechtsschutz bei grenzüberschreitenden Verletzungen des Privatlebens durch die Presse in Frankreich

Ein Vergleich mit deutschem Recht

Series:

Nina Wernicke

Die Arbeit versucht einen umfassenden Überblick über die Rechte zu geben, die bei Verletzungen des Privatlebens durch die Presse in Frankreich und Deutschland bestehen. Es werden daher nicht nur der Stand des materiellen Rechts, sondern auch des Verfahrensrechts, der Internationalen Zuständigkeit sowie des Internationalen Privatrechts beleuchtet. Im Rahmen des Rechtsvergleichs wird versucht aufzuzeigen, wo Harmonisierungsbedarf und Harmonisierungsmöglichkeiten im Hinblick auf ein einheitliches europäisches Recht bestehen.
Aus dem Inhalt: Der Schutz des Privatlebens – Der einstweilige Rechtsschutz – Rechtsschutz in der Hauptsache – Internationale Zuständigkeit – Das Kollisionsrecht.