Show Less
Restricted access

Die Grundlage jeglichen Bedenkens im Lichte der noetischen Dialektik

Series:

Wolfgang Senz

In dem Buch wird der Versuch unternommen, dem Bedenken des Ich in möglichst komprimierter und zumindest insofern schnell zugänglicher Form ein Fundament zu geben. Es wird also eine systematische Darlegung dessen versucht, was Philosophie als Fundamentalwissenschaft aussagen kann. Den Ausgangspunkt hierfür bildet «Ich bin», wie es das Ich als Gegründetes in dialektischer Differenz zu dem Gründenden erweist. Hieraus werden jene Sätze abgeleitet, an denen nicht zu zweifeln ist, und die das Bedenken – wie es «um sich bemüht sein» bezeichnet – des Ich darlegen. Hierbei erweist sich die Ethik als erste Wissenschaft.
Aus dem Inhalt: Das Ich als Gegründetes in dialektischer Differenz zu dem Gründenden – Rechtsfähigkeit des Ich – Verzicht-üben-müssen im Bedenken gemäß differentieller Aussagbarkeit der Notwendigkeit.