Show Less
Restricted access

Geschichte als Mythos

Eusebs «Kirchengeschichte»

Series:

Monika Gödecke

Euseb, Bischof von Cäsarea z.Zt. der religionspolitischen Wende unter Konstantin dem Grossen, ist der erste Autor einer «Kirchengeschichte». Die Arbeit untersucht, was das zur damaligen Zeit heissen konnte bzw. in Eusebs Fall heisst: Bezüge zwischen Biographie, Ex-post-Perspektive und Historiographie, der (z.T. tendenziösen) Arbeit Eusebs an seinem Material sowie bestimmten «Denkrahmen». Eine detaillierte Analyse der Verflechtungen von mythischen, (geschichts-)theologischen, apologetischen und ideologischen Elementen ergibt, dass Euseb Geschichtsschreibung als Vehikel für ideologisch vernutztes mythisches Denken einsetzt.
Aus dem Inhalt: U.a. Biographie, Ex-post-Perspektive und Geschichtsschreibung - Euseb und seine Quellen - Aufklärung, Ideologie, «Mythos» und mythisches Denken in der HE - «Politische Theologie».