Show Less
Restricted access

Die Entwicklung des Eigentümer-Besitzer-Verhältnisses

Series:

Sibylle Rosenlöcher

Seit der Entstehung des BGB haben seine Normen zum Eigentümer-Besitzer-Verhältnis immer wieder Anlaß zu Kontroversen gebildet und zahlreiche wissenschaftliche Einzeluntersuchungen herausgefordert. Die vorliegende Studie versucht durch eine historische Gesamtschau, beginnend mit der Entstehung der juristischen Kunstform «Eigentum» im römischen Recht, Ursachen für moderne Probleme aufzuzeigen. Dabei ergibt sich nicht nur, daß die Herkunft der Normen zum Eigentümer-Besitzer-Verhältnis aus römischem und gemeinem Recht noch heute weithin spürbar ist und daß die Neuordnung im BGB zusätzlich neue Fragen aufgeworfen hat. Es wird auch deutlich, daß sich die historisch gesammelte Erfahrung durchaus noch für die praktische Auslegung und Anwendung der Vorschriften nutzbar machen läßt und auch eine von ganz anderem Rechtsverständnis ausgehende Kodifikation wie das ZGB der DDR geprägt hat.
Aus dem Inhalt: Eigentum - Rei vindicatio, hereditatis petitio - Römisch-gemeinrechtliche und vorrezeptionelle Eigentums- und Besitzschutzsysteme - Das EBV in den BGB-Entwürfen - Sachhaftung, Nutzungs- und Verwendungsersatz in historischer und moderner Theorie und Rechtsprechung - Eigentumsvermutung und EBV - Systematische Stellung des EBV in BGB und ZGB der DDR.