Show Less
Restricted access

Ausnutzung von Synergiepotentialen durch verschiedene Koordinationsformen ökonomischer Aktivitäten. Zur Eignung der Transaktionskosten als Entscheidungskriterium

Series:

Birgit Grote

Bei der Diskussion um die Realisierung von Synergiepotentialen wird in der Literatur im allgemeinen implizit unterstellt, daß eine Umsetzung des Synergiepotentials grundsätzlich durch Integration von Unternehmen - also mittels Unternehmenszusammenschluß - erfolgen kann. Der weiterführenden Fragestellung, ob sich auch andere Koordinationsformen zur Ausnutzung von Synergiepotentialen ökonomisch begründen lassen, wird bisher nicht nachgegangen. Hier setzt diese Arbeit an, indem untersucht wird, ob Transaktionskosten, die in neueren Ansätzen der Mikroökonomie als Instrument zur Erklärung von Institutionen herangezogen werden, zur ökonomischen Begründung für verschiedene Koordinationsformen zur Ausnutzung von Synergiepotentialen beitragen können.
Aus dem Inhalt: Die Wahl der Koordinationsform ökonomischer Aktivitäten: Transaktionskosten als Entscheidungskriterium - Das Synergiekonzept in den Wirtschaftswissenschaften - Transaktionskostenanalyse ausgewählter Koordinationsformen - Filialsystem versus Franchising.