Show Less
Restricted access

Dramaturgie des Realismus

Eine Untersuchung zur dramaturgischen Grundlage des empirischen Realismus bei J.M.R. Lenz unter dem Einfluß Shakespeares

Series:

Chang-Hwa Gim

Im Rahmen der deutschen Theaterentwicklung des 18. Jahrhunderts ist Lenz' Werk durch eine besonders intensive Shakespeare-Rezeption charakterisiert. Die vorliegende Arbeit ist der Versuch, die Dramaturgie J.M.R. Lenz' in Abgrenzung sowohl von aristotelischen Positionen als auch von Strukturmustern des bürgerlichen Trauerspiels als Leistung sui generis zu würdigen und ihre für die Moderne wegweisenden Züge kenntlich zu machen. Die antiklassische Position seines empirischen Realismus, seine Gesellschaftsanalyse und -kritik boten Ansatzpunkte für Brecht.
Aus dem Inhalt: Die Entwicklung des deutschen Theaters im 18. Jahrhundert - Dramaturgische Grundlagen des Realismus bei J.M.R. Lenz - Die Bewertung und produktive Rezeption des Lenzschen Realismus.