Show Less
Restricted access

Religion, Moral und Aufklärung

Reinholds philosophischer Werdegang

Series:

Yun Ku Kim

Karl Leonhard Reinhold (1757-1823), der sich mit seiner Elementarphilosophie einer großen Wertschätzung seiner Zeitgenossen erfreute, erfuhr in der philosophischen Geschichtsschreibung wenig Beachtung. Die bisherige Forschung betrachtet ihn primär als Kantinterpreten und vernachlässigte dabei die Frage, inwieweit er schon vor seiner Kantlektüre ein eigenständiges philosophisches Programm verfolgt hat. Diese Arbeit stellt sich die Aufgabe, dieser Frage anhand einer detaillierten Untersuchung sämtlicher Schriften Reinholds bis zur Abfassung der Elementarphilosophie (ab 1789) nachzugehen. Es zeigt sich, daß Reinhold bereits als systematisch eigenständiger Denker auf Kant traf, dessen Ansichten nicht übernahm, sondern kantische Positionen für sein eigenes Programm nutzte.
Aus dem Inhalt: Wissen und Glauben - Vernunft gegen blinden Glauben - Religion und Moral - Zur Theorie des Subjekts.