Show Less
Restricted access

Glaube und Vernunft

Interdisziplinäres Streitgespräch zur Enzyklika "Fides et Ratio</I>

Series:

Paul Weingartner

Der Band enthält internationale Kommentare und Diskussionen zum Thema Glaube und Vernunft im Allgemeinen und speziell zur Enzyklika Fides et Ratio von Papst Johannes Paul II. Der erste Teil behandelt das Thema von der Philosophie her. Eingehend diskutierte Fragen sind: Rationalität und ihre Missbräuche, die metaphysische Dimension der Wahrheitserkenntnis, Glauben im Zusammenhang mit dem Sinn des Lebens, gegenseitige Verträglichkeit und Ergänzung von Glaube und Wissen, das Verhältnis der Philosophie zur Heiligen Schrift und der Philosophie als Vorstudium der Theologie. Der zweite Teil behandelt das Thema von der Theologie her mit Beiträgen über das Verhältnis von philosophisch-religiösen Wahrheiten zur geoffenbarten Wahrheit, über die erfahrungsmäßige Überprüfung theologischer Aussagen anhand biblischer Beispiele, über Kreuzestheologie und den Zusammenhang zwischen christlichem Glauben und Ethik.
Aus dem Inhalt: Michael Heller: The Faith in Rationality – Leon Koj: Die Macht und Missbräuche des Rationalismus – Otto Muck: Lässt die Reflexion auf menschliches Denken die ‘metaphysische Dimension’ der Wahrheit wiedergewinnen? – Paul Weingartner: Verträglichkeit und gegenseitige Ergänzung von Glaube und Wissen – Edward Nieznański: Glaube, Vernunft und Sinn des Lebens – Josef Seifert: Das Verhältnis der Philosophie zur Heiligen Schrift, den Dogmen der Katholischen Kirche und der Theologie – Martin Cajthaml: Zum Problem des Wertrelativismus – Edmund Runggaldier: Das «Gespenst» einer neuen Schultheologie/-philosophie – Leo Kardinal Scheffczyk: Die philosophisch-religiösen Wahrheiten und die in Jesus Christus geoffenbarte Wahrheit – Wolfgang Beilner: Offenbarung Gottes anhand biblischer Modelle – Karl Josef Wallner: Das Kreuz als Logik Gottes – Josef Spindelböck: Christlicher Glaube und ethische Rationalität.