Show Less
Restricted access

Konfliktaustragung in der Zwei-Personen-GmbH

Series:

Henning von Kottwitz

In der gesellschaftsrechtlichen Praxis bestimmen häufig zwei Parteien über das Schicksal einer Gesellschaft. Aufgrund der häufig persönlichen Beteiligung der Gesellschafter in der Unternehmensführung werden Streitigkeiten hier mit besonderer Heftigkeit geführt. Durch einen Konflikt zwischen den Gesellschaftern und aufgrund der möglichen Folgen für das Unternehmen werden in der wirtschaftlichen Praxis häufig erhebliche Vermögenswerte zerstört. Es ist daher im Interesse aller Beteiligten, Konfliktsituationen konstruktiv zu lösen. Diese Arbeit analysiert die in der Rechtsprechung bisher behandelten Konflikte und die hierfür in der Literatur sowie in der Rechtsprechung entwickelten Grundsätze und Lösungen. Sie enthält eine systematische Darstellung des in Betracht kommenden materiellrechtlichen und prozeßrechtlichen Maßnahmenkatalogs für die Konfliktaustragung. Ziel der Arbeit ist es, Möglichkeiten für eine Ausdifferenzierung von Satzungsregelungen für eine produktive Konfliktaustragung aufzuzeigen.
Aus dem Inhalt: Austragung von Streitigkeiten zwischen Gesellschaftern bipolarer Gesellschaften mit beschränkter Haftung – Geschäftsführerabberufung – Gesellschafterausschliessung – Beschlussmängelrecht – Ausschliessungsklage – Einstweiliger Rechtsschutz – Konfliktlösung durch Schiedsgerichte.