Show Less
Restricted access

Vertrauen im Spannungsfeld politischen Handelns

Herausforderungen und Perspektiven für eine Politische Psychologie

Series:

Martin K. W. Schweer

In der öffentlichen und veröffentlichten Diskussion wird seit längerem ein Vertrauensschwund der Bevölkerung in die Politik und die Politiker beklagt. Orientierungslosigkeit, mangelndes politisches Interesse sowie fehlendes Engagement werden als Ursachen hierfür unterstellt und eine allgemeine Politikverdrossenheit – ob nun ursächlich durch den Vertrauensschwund bedingt oder nicht – konstatiert. Dies mündet nicht zuletzt in warnende Aufschreie, welche die Grundfesten der Demokratie bedroht sehen, hinzu kommen Stimmengewinne sogenannter Protestparteien sowie eine steigende Zahl von Nichtwählern. Im Rahmen dieses Bandes wird der Frage nachgegangen, welche spezifische Bedeutung der immer wieder ins Feld geführten Vertrauenskomponente für das politische Handeln der Bevölkerung zukommt. Hierzu sollen aktuelle Ergebnisse aus den verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen sowie aus der konkreten praktischen Arbeit vorgestellt und diskutiert werden – spezifische Maßnahmen zum Vertrauensaufbau setzen wissenschaftlich abgesicherte Handlungsstrategien voraus.
Aus dem Inhalt: Martin K. W. Schweer: Vertrauen im Spannungsfeld politischen Handelns: Eine Einführung – Michael Schemmann: Vertrauensverlust in politische Institutionen. Vertrauensbruchstellen im Widerschein von Globalisierung und reflexiver Modernisierung – Gary S. Schaal: Vier Missverständnisse - Konzeptionelle Anmerkungen zur Renaissance des Vertrauens in der Politikwissenschaft – Edgar W. Klinger/Kristina Baumert: Vertrauen und Legitimität als Determinanten politischen Engagements. Theoretische Überlegungen und Forschungsperspektiven – Chris Bendig/Hans-Werner Bierhoff: Dimensionen und Ebenen von politischem Vertrauen – Siegfried Preiser/Sonja Wermuth: Gerechte-Welt-Glaube, Rechtfertigung von Ungleichheit und politisches Engagement - Ideologien der Ungleichheit und der Glaube an eine gerechte Welt – Carsten Oliver Schmidt/Georgios Galanis: Wer nicht vertraut, der protestiert? Ergebnisse einer interkulturellen Studie bei deutschen, griechischen und kolumbianischen Studierenden – Martin K. W. Schweer/Andreas Bertow: Vertrauen im politischen Spannungsfeld medialisierter Jugendlicher – Ann Elisabeth Auhagen: Vertrauen und mitmenschliche Güte.