Show Less
Restricted access

Selbstveranlagung im britischen und amerikanischen Steuerrecht

Series:

Sibylle Nagel

Die Selbstveranlagung ist ein Besteuerungsverfahren, das den Hauptteil der Verantwortung für die korrekte Abführung der Steuer in die Hände der Steuerzahler legt. Im Gegensatz zum deutschen Veranlagungsverfahren gibt es keine Ermittlungspflicht für die Finanzverwaltung. Deren Tätigkeit beschränkt sich vielmehr auf die nachträgliche Kontrolle der Steuerzahler. Die Arbeit stellt das Selbstveranlagungsverfahren in Großbritannien und den Vereinigten Staaten von Amerika für den Bereich der Einkommensteuer dar. Besonderes Augenmerk ist dabei auf Großbritannien gerichtet, das ursprünglich wie Deutschland ein System der Fremdveranlagung hatte und erst zum Steuerjahr 1996/97 den Wechsel hin zur Selbstveranlagung vollzog.
Aus dem Inhalt: Darstellung des Selbstveranlagungsverfahrens von Großbritannien und den Vereinigten Staaten von Amerika: Grundlagen; Verfahren; Strafen und Kontrollen; Service.