Show Less
Restricted access

Vom getreuen Boten zum nachdichterischen Autor

Übersetzungskritische Analyse von Fernando Pessoas "Livro do Desassossego</I> in deutscher Sprache

Series:

Thomas Hüsgen

Der Autor entwickelt ein übersetzungskritisches Modell, das Elemente aus den verschiedenen übersetzungstheoretischen Ansätzen aufnimmt und zu integrieren versucht. Am Beispiel der ersten deutschen Übersetzung von Fernando Pessoas Livro de Desassossego por Bernardo Soares soll gezeigt werden, inwiefern sich ein solches Modell auf einen konkreten Text anwenden lässt. Das Fazit der Analyse fällt insgesamt positiv aus, auch wenn am Ende festgestellt werden muss, dass Georg Rudolf Lind der alten Verführung des Übersetzers nicht entgeht, «seinen Leser zum Verstehen zwingen zu wollen».
Aus dem Inhalt: Übersetzungskritisches Modell – Extratextuelle Analyse der Rahmenbedingungen – Zieltextautor – Übersetzungskonzept – ZT-Rezeption – Textimmanente Analyse – Denotatsdifferenzen – Präsuppositionen – Erweiterungen und Kürzungen – Konnotative Bedeutungsbeziehungen – Stilistische Aspekte.