Show Less
Restricted access

Political Marketing

Explananda, konstitutive Merkmale und Implikationen für die Gestaltung der Politiker-Wähler-Beziehung

Series:

Maximilian Seidel

Aufgrund der in der Bundesrepublik Deutschland seit Beginn der 90er Jahre anhaltenden Politikverdrossenheit und einer allgemein konstatierten Amerikanisierung bundesdeutscher Wahlkämpfe, rückt das Phänomen Political Marketing zunehmend in den Mittelpunkt des medialen und wissenschaftlichen Interesses. Wie diese Untersuchung jedoch zeigt, ist sowohl aus marketing- als auch aus politikwissenschaftlicher Sicht die zentrale Frage Was ist Political Marketing? bislang noch nicht beantwortet worden. Nach einem Überblick über die Explananda des Marktbearbeitungssystems geht der Autor daher der Frage nach seinen konstitutiven, wesensbildenden Merkmalen nach. Vor diesem Hintergrund entwickelt er eine Theorie der nachfragerorientierten Beziehungsgestaltung zwischen Politikern und Wählern. Die Argumentationslogik basiert dabei auf der Neuen Institutionenökonomik, die Untersuchungsmethode orientiert sich an der deduktiv-nomologischen Methode.
Aus dem Inhalt: Konzeptionelles und wissenschaftstheoretisches Fundament der Arbeit – Die Explananda des Political Marketing – Die konstitutiven Merkmale des Political Marketing – Deduktionen aus den konstitutiven Merkmalen für Gestaltungsoptionen der Politiker-Wähler-Beziehung.