Show Less
Restricted access

Datensicherheit bei der elektronischen Auftragsvergabe

Rechtliche, ökonomische und technische Aspekte der Umsetzung der Richtlinie 2004/18/EG in deutsches Recht

Series:

Henning Kahlert

Die Richtlinien 2004/17/EG und 2004/18/EG stellen das europäische Recht der Auftragsvergabe auf eine neue Grundlage. Dabei sollte auch die elektronische Auftragsvergabe umfassend geregelt werden. Verschiedene Lücken der Richtlinien führen jedoch zu Schwierigkeiten bei der Umsetzung in nationales Recht. Diese Arbeit zeigt zunächst am Beispiel der Richtlinie 2004/18/EG den Rechtsrahmen für die elektronische Vergabe öffentlicher Aufträge auf, wie er sich aus den neuen Richtlinien ergibt. Anschließend werden die ökonomischen und technischen Rahmenbedingungen einer elektronischen Verfahrensabwicklung diskutiert, die sowohl rechtskonform als auch ökonomisch sinnvoll und technisch realisierbar sein soll. Daraus werden konkrete Vorgaben für die Umsetzung in Deutschland abgeleitet.
Aus dem Inhalt: Bisheriger Rechtsrahmen der e-Vergabe – Die Koordinierungs-Richtlinie 2004/18/EG – Transaktionskosten der öffentlichen Auftragsvergabe – Kostenreduzierung durch moderne IuK-Technologie – Schutz von Vertraulichkeit, Authentizität und Integrität – Schutz vor verfrühter Kenntnisnahme – Einbeziehung Dritter in das Vergabeverfahren.