Show Less
Restricted access

Fachsprachliche Wortgruppen in Textsorten des deutschen Zivilrechts

Series:

Katarína Znamenácková

Diese Arbeit untersucht die Fachsprache des deutschen Zivilrechts. Der Untersuchungsgegenstand sind Wortgruppen als Verbindungen von zwei und mehreren Wörtern. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, inwieweit die ausgewählten Wortgruppen stabile Ausdrucksformen behalten bzw. unter welchen Bedingungen sie Änderungen zulassen. Das Verhalten von Wortgruppen im nominalen, verbalen und präpositionalen Bereich wird in zivilrechtlichen Texten beobachtet, die juristische Textsorten wie Gesetz oder Urteil vertreten. Diese Bearbeitungsweise ordnet die Arbeit zwischen Rechtswissenschaft und Sprachwissenschaft ein; die Interdisziplinarität wird neben der starken Textorientierung auch durch Überlegungen zur Anwendbarkeit in der fachlichen Fremdsprachenvermittlung und Übersetzung deutlich.
Aus dem Inhalt: Stabilität und Variabilität unterschiedlicher Wortverbindungen (substantivisch, adjektivisch, verbal) – Kurzcharakteristik juristischer zivilrechtlicher Texte: BGB, Kommentar, Urteil, Lexikon.