Show Less
Restricted access

Internationales Fusionskontrollrecht – Konflikt und Konvergenz

Eine Untersuchung mit Schwerpunkt auf dem Europäischen und US-Amerikanischen Fusionskontrollrecht anhand der Zusammenschlussvorhaben Boeing/MDD und GE/Honeywell

Series:

Florens Girardet

Die Arbeit analysiert Konflikte zwischen Wettbewerbsbehörden verschiedener Staaten aufgrund derer paralleler Überprüfung eines einzelnen Unternehmenszusammenschlusses. Schwerpunkt der bisherigen Diskussionen zu diesem Thema war die Begutachtung der Symptome und der Schwierigkeiten für die an einem Zusammenschluss beteiligten Unternehmen. Eine Ursachenforschung und eine Untersuchung der einzelnen Konfliktfelder auf Behördenseite hat gerade erst begonnen. Ziel der Arbeit ist es daher, einen Überblick über das tatsächliche Konfliktpotential internationaler Unternehmenszusammenschlüsse – aufgrund politischer, wirtschaftlicher und natürlich rechtlicher Divergenzen – zu geben und zugleich die bestehenden Überlegungen zu einer internationalen Wettbewerbsordnung fortzuentwickeln.
Aus dem Inhalt: Kooperation der EU mit den USA: Vereinbarung von 1991/1998 – Fallanalyse: Boing/McDonnel Douglas - General Electric/Honeywell; Einfluss der Vereinbarung von 1991 – Konflikte bei der parallelen Überprüfung: Einführung in die Rechtssysteme der EU und der USA.