Show Less
Restricted access

Die Haftung für Comfort Letters bei der Neuemission von Aktien

Series:

Kai Thomas Landmann

Gegenstand der Arbeit sind die Haftungsfragen im Zusammenhang mit der Ausstellung von Comfort Letters anlässlich der Neuemission von Aktien nach deutschem sowie nach US-amerikanischem Recht. In der rechtsvergleichenden Betrachtung werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Handhabung der haftungsrechtlichen Fragen in beiden Rechtssystemen untersucht. Eine erhebliche Rolle spielen dabei die bei der Ausstellung von Comfort Letters geltenden Standards SAS Nr. 72 in den USA sowie der in Deutschland maßgebliche IDW Prüfungsstandard PS 910.
Aus dem Inhalt: Haftung für Comfort Letters in den USA und Deutschland – Neuemission von Aktien – Wirtschaftsprüferhaftung – Securities Act von 1933 und Securities Exchange Act von 1934 in den USA – Börsengesetzliche Prospekthaftung in Deutschland – Comfort Letter Standard SAS No. 72 in den USA – IDW Prüfungsstandard PS 910 in Deutschland – Die (haftungs-)rechtliche Bedeutung des Comfort Letter im Rahmen der Emission neuer Aktien – Haftungsbeschränkungen wirksam vereinbart – Rechtsvergleichung – Neue Lösungswege.