Show Less
Restricted access

Der Dialog zwischen Christen und Muslimen im Spannungsfeld von Tradition und Moderne

Series:

Tharwat Kades

Im Lichte der jetzigen politischen, wirtschaftlichen und religiösen Situation ist es erforderlich, die Diskussion über die Beziehung zwischen Christen und Muslimen neu zu bedenken. Eindrücke und Meinungen, die vielfach durch Unwissenheit und Vorurteile entstanden sind, sind als solche aufzuspüren. Nur so kann es gelingen, Ängste und Vorurteile, die die Beziehung zwischen Christen und Muslimen beherrschen, abzubauen und durch gegenseitiges Verstehen zu ersetzen. Ziel dieses Buches ist es, eine Grundlage für beide Religionen zu schaffen, auf der sie den Dialog vollziehen können. Denn um den Anderen anzunehmen, ist es nicht unbedingt erforderlich, die gleiche Meinung zu haben. Der Dialog bietet die Chance, Missverständnisse abzubauen und im gemeinsamen Gespräch zu bleiben. Um den Herausforderungen der heutigen Zeit begegnen zu können, ist auch unsere gemeinsame Tradition immer wieder zu überdenken. Dafür ist es erforderlich, Religion und Politik auseinander zu halten. Toleranz und Akzeptanz waren und bleiben wichtige Bausteine auf dem Weg zu einem friedlichen Zusammenleben der Kulturen.
Aus dem Inhalt: Klärung grundlegender Begriffe für den christlich-islamischen Dialog - seine theologische Bedeutung, seine Geschichte, insbesondere auf der arabischen Halbinsel – Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Islam und Christentum: das Gottesbild, das Prophetenverständnis, die heiligen Schriften Koran und Bibel – Das Verständnis von Offenbarungen und der Lebensweisen – Der Einfluss von Tradition und Moderne auf Struktur und Funktionsweise der Gesellschaft, Politik und Religion in der christlichen und islamischen Welt.