Show Less
Restricted access

Die Metapher des Daseins – - Das Dasein der Metapher

Eine Untersuchung zur Metaphorik Heideggers

Series:

Holger Granz

Obzwar Heidegger sich dagegen verwahrt, seine entscheidenden Termini als Metaphern zu verstehen, stellt sich diese Arbeit dennoch die Aufgabe, sein Denken auf Basis seiner Metaphorik zu rekonstruieren. Die Berechtigung dieser Methode kann in einem verkürzten Metaphernverständnis gesehen werden. Die Metapher ist nicht nur das Produkt einer Substitution eines Wortes durch ein anderes. Vielmehr kann sie als genuine Form des Denkens verstanden werden, wie dies z.B. von Hans Blumenberg getan wurde. Nach einer ausführlichen Darstellung der Theorie der Metapher stehen im Fokus des Interesses die zwei wichtigsten Werke Heideggers, Sein und Zeit und die Beiträge zur Philosophie (Vom Ereignis). Abgerundet wird die Arbeit durch Untersuchungen zum Geviertsdenken.
Aus dem Inhalt: Theorie der Metapher – Absolute Metapher und Totalitätshypothesen – Metaphorik in Sein und Zeit – Metaphorik in den Beiträgen zur Philosophie (Vom Ereignis) – Metaphorik im späten Ereignisdenken.