Show Less
Restricted access

Bildende Kunst der Gegenwart in Norddeutschland und Nordpolen

Series:

Brigitte Hartel, Bernfried Lichtnau and Berenika Partum

In dieser Untersuchung werden exemplarisch Arbeiten von bildenden Künstlern sowie Sammlungs- und Ausstellungsaktivitäten der Gegenwart in Norddeutschland und Nordpolen vorgestellt. Während in Norddeutschland ruhigere und gemäßigtere Arbeiten entstehen, weisen die polnischen Werke ein sehr kritisches, unruhiges Potential auf. 17 Autoren aus Norddeutschland und Polen widmen sich in diesem Band wesentlichen Kunstwerken der bildenden Kunst in beiden Ländern. Dabei werden die Unterschiede in der Kunstentwicklung herausgearbeitet.
Aus dem Inhalt: Aneta Szylak: In Bewegung: Polnische Kunst und ihre Institutionen nach 1989 – Joanna Bryl: Die zeitgenössische bildende Kunst in Posen/Poznan – Aneta Szylak: Zehn Jahre Unruhe. Polnische Kunst 1993-2003 – Berenika Partum: Bleibende Zeichen polnischer Kunst der 90er Jahre. Die Werkstatt von Grzegorz Kowalski – Sebastian Cichocki: Gedächtnis, Freiheit und Unklugheit. Territoriale Kriege in der Kunst von Grzegorz Klaman – Piotr Bernatowicz: Drittes Reich in der Kunst der III. Republik Polen. Der Fall «Die Nazis» von Piotr Uklanski und «Arbeitsdisziplin» von Rafal Jakubowicz – Helmut Maletzke: Ars Pomerania. Deutsch-polnische Kunstkontakte – Jens Semrau: Beobachtungen zur Situation der Bildhauerei – Hans-Joachim Manske: Bremen - eine verspätete Kunstregion. Kunstförderung zwischen globalem Anspruch und regionaler Selbstbehauptung – Dietrich Bieber: Collage und Emblem im Werk von Ingrid Höpel – Ulrich Kuder: Barbara Camilla Tucholski - Kreis, Kosmos, Kind, Kreuz – Wulf Schomer: Herbert Wilmsmeyer - «u. a. Island» – Sabine Kampmann: Über die Kunst des Interviews und andere Sprachspiele. Sabine Kampmann und Anna Gollwitzer im Gespräch – Miro Zahra: Das Modell Künstlerhaus - Über die Freiheit fremd zu sein und fremd zu bleiben – Wolfgang Zeigerer: Die Stadtgalerie Kiel - Ein Haus für die Kunst der Gegenwart – Gerhard Graulich: Die Ambivalenz der Dinge. Zur Neuausrichtung der Schweriner Museumsankäufe nach 1990 – Klaus Haese: Landschaftsmaler des Greifswalder Instituts für Kunsterziehung unter dem Eindruck von Herbert Wegehaupt – Renate Billinger-Cromm: Antje Fretwurst-Collberg. Friedrich W. Fretwurst - eine Ehe- und Künstlergemeinschaft.