Show Less
Restricted access

Gestaltungsraum Europäische StadtRegion

Series:

Renate Bornberg, Klaus Habermann-Nieße and Barbara Zibell

Die Europäische Stadt ist Leitbild, Zerrbild, viel beschriebene und verteidigte Realität, ein oftmals missverstandenes und -gedeutetes Phänomen zwischen Stadtidee und gebauter bzw. gelebter städtischer Wirklichkeit. In diesem Buch wird die Bandbreite möglicher Ansätze und Zugänge, morphologisch-räumliche wie soziale, historische wie ökonomische, planerische wie städtebauliche, in einzelnen Beiträgen erarbeitet. Im Weiteren geht es um Phänomene des gelebten Raumes und dessen Konsequenzen für Zentren und Quartiere in Stadt und Region oder des politischen Raumes als Entscheidungssphäre zwischen Demokratie und Herrschaft mit den jeweiligen AkteurInnen und Betroffenen. Die eingenommenen Perspektiven zeigen eine Fülle an Möglichkeiten auf, die Europäische Stadt und ihre Region zwischen Realgeschichte und Ideengeschichte, Wahrnehmung und Leitbildfunktion zu begreifen und zu konzeptualisieren.
Aus dem Inhalt: Christine Weiske: Die Europäische Stadt - Ein räumlich und zeitlich definiertes Ereignis – Carl-Hans Hauptmeyer: Die Europäische Stadt - Von der Spätantike bis ins 21. Jahrhundert – Sigrun Langner/Sabine Rabe: Regionale Landschaften und Projekte entwerfen – Renate Bornberg: Die Europäische Stadt im Wechselverhältnis öffentlich - privat – Walter Siebel: Wandel Europäischer Urbanität – Detlev Ipsen: Die sozialräumlichen Bedingungen der offenen Stadt - Eine Skizze – Klaus Habermann-Nieße: Möglichkeiten und Grenzen der Sozialen Durchmischung in der Europäischen Stadt – Heiko Geiling: Stadt als sozialer und politischer Raum - Theorie und Methode einer Sozialraumanalyse – Arno Brandt: Zur Rolle der Urbanen Architektur in der Wissensgesellschaft – Ilse Helbrecht: Was ist neu an ‘New Urban Governance?’ Von Platons Staat zu Creative City Politics – Barbara Zibell: Die Europäische Stadt im Wandel der Geschlechterverhältnisse – Renate Bornberg/Klaus Habermann-Nieße/Barbara Zibell: Europäische StadtRegion als Gestaltungsraum. Multiple Perspektiven.