Show Less
Restricted access

Die Slaven und Europa

Series:

Gerhard Ressel and Henrieke Stahl

Dieser Sammelband vereint Untersuchungen verschiedener geistes- und sozialwissenschaftlicher Disziplinen wie Philosophie, Germanistik, Romanistik, Slavistik, Musikwissenschaft sowie Ethnologie, Politikwissenschaft, Soziologie, Jura und Volkswirtschaftslehre. Es wird das auch in der Gegenwart angespannte Verhältnis zwischen slavischen ost- und südosteuropäischen Kulturen und Westeuropa in Einzelstudien aus der geschichtlichen Genese verständlich gemacht und nach einer Grundlage für eine gemeinsame europäische Identität gefragt, die über die politische und wirtschaftliche Integration hinaus auch eine fruchtbare Interaktion der Kulturen ermöglichen kann.
Aus dem Inhalt: Henrieke Stahl: Zum Geleit: Die Slaven und Europa - Kampf oder Dialog der Kulturen? – Gerhard Michael Ambrosi: Die Slawen und der europäische Föderalismus - zentraleuropäische Bezüge – Alfred Gall: Konfrontation mit dem Imperium: Die literarische Auseinandersetzung zwischen Adam Mickiewicz («Dziady») und Aleksandr S. Puškin («Mednyj vsadnik») – Horst-Jürgen Gerigk: Dostoevskij und Deutschland – Alexander Haardt: Metaphysik der All-Einheit und autonome Ethik. Die Grundrechte der Person nach Vladimir Solov’evs Rechtfertigung des Guten (1897) – Martin Heidenreich: Zwischen zentraler Steuerung und dezentralen Ansätzen. Die Regionalisierung der Wirtschafts- und Innovationspolitik in Polen – Bettina Kaibach: Zweierlei Schweigen: Zur Holocaustliteratur im Westen und der Sowjetunion (Plath, Grossmann, Evtušenko, Kuznecov, Rybakov) – Christine Karmann: Netzwerke und Unternehmensprivatisierung in postsozialistischen Gesellschaften. Die russischen Erfahrungen – Johannes Kramer: Große und kleine Sprachen in der Slavia, Romania und Germania – Angelika Nußberger: Die slawischen Länder und das europäische Recht – Lothar Pikulik: Das asiatische Gesicht Russlands in Thomas Manns Zauberberg – Dorothea Redepenning: Mephistopheles in der Sowjetunion. Alfred Schnittkes Faust-Kantate – Marion Rutz: Timur Kibirovs Bearbeitung von A. E. Housmans A Shropshire Lad: Vermittlung - Appropriation - Usurpation – Gabriella Schubert: Der «Balkan» im Spannungsfeld europäischer Perspektiven – Ewa Skorupa: Auf der Jagd nach polnischen Liedern in dem von Preußen annektierten Land (1860-1914) – Henrieke Stahl: Wer sitzt auf dem Thron? Russland und Europa in Vasilij Trediakovskijs Stichi pochval’nye Rossii – Dirk Uffelmann: Palackýs «Dekonstruktion» Mitteleuropas – Klaus Ziemer: Polen und Deutsche in Europa - Trennt die Geschichte erneut?