Show Less
Restricted access

Forschungsperspektiven in Facharbeit und Berufsbildung

Strategien und Methoden der Berufsbildungsforschung

Series:

Martin Fischer and Georg Spöttl

Der Zusammenhang von Facharbeit und beruflicher Bildung ist ein gesellschaftlich äußerst relevanter Problembereich, der in Deutschland noch immer über die Hälfte eines Altersjahrgangs berührt. In diesem Problembereich enthalten sind folgende Fragen: Welche Entwicklungen vollziehen sich in der Arbeitswelt? Sind diese Entwicklungen absehbar? Wie entwickeln sich die Qualifikationsanforderungen für die Fachkräfte? Mit welchen Konzepten wird dem Wandel der Arbeitswelt in der Berufsbildung begegnet? Und wie vollzieht sich in dem damit aufgespannten Rahmen die Aneignung von Kompetenzen durch Auszubildende und Facharbeiter? Dieses Buch nimmt diese unterschiedlichen methodischen Positionen in den Blick und macht sie für die Berufsbildungsforschung fruchtbar. Dabei wird ein weiter Begriff von Berufsbildungsforschung unterstellt: er reicht von der Analyse von Arbeitsanforderungen über die Ermittlung der tatsächlich erworbenen Kompetenzen von Fachkräften bis zur Gestaltung von Bildungsgängen und Bildungsprozessen. Hierbei sollen die relevanten Spannungsfelder ausgelotet werden.
Aus dem Inhalt: Martin Fischer/Georg Spöttl: Vorwort – Winfried Hacker: Gegenstände, Methoden und ausgewählte Ergebnisse arbeitspsychologischer Forschung im Forschungsfeld: Veränderungen psychologischer Arbeitsanforderungen und Berufsbildung – Martin Fischer/Andreas Witzel: Zum Zusammenhang von berufsbiografischer Gestaltung und beruflichem Arbeitsprozesswissen. Eine Analyse auf Basis archivierter Daten einer Längsschnittstudie – Fritz Böhle: Facharbeit im Wandel - Konzepte und Ergebnisse industriesoziologischer Forschung – Klaus Ruth: Gegenstände und Methoden der Industriekulturforschung – Niclas Schaper: (Arbeits-)psychologische Kompetenzforschung – Felix Rauner: Methoden der Berufsbildungsforschung – Albert Vollmer/Theo Wehner: Erweiterte Berufskompetenzen: kooperatives Handeln als prozessuale Kompetenz – Georg Spöttl: Arbeitsprozessbezogene Forschung und deren Methoden – Jessica Blings: Ein Instrumentarium zur empirischen Erforschung informeller Lernprozesse – Richard Huisinga: Von der arbeitsorientierten Exemplarik zum Lernfeldkonzept – Waldemar Bauer: Analyse und Diagnose beruflicher Kompetenz- und Arbeitsorientierung als «neue» curricular-didaktische Leitidee - ein Vergleich internationaler Konzepte zur Arbeitsanalyse und Curriculumentwicklung – Lars Windelband/Georg Spöttl/Andreas Fischer: Frühzeitige Identifizierung des Qualifikationsbedarfes für eine nachhaltige Entwicklung und Gestaltung von Berufsprofilen.