Show Less
Restricted access

Glücksspielsucht in Deutschland

Prävalenz bei verschiedenen Glücksspielformen

Series:

Tilman Becker

Mit dem Glücksspielstaatsvertrag wurde begonnen, ein einheitliches Regelwerk für verschiedene Formen des Glücksspiels zu konzipieren. Übergeordnetes Ziel der Regulierungen ist die Vermeidung und Bekämpfung von Glücksspielsucht. Eine Kenntnis der Ursachen des pathologischen Glücksspielverhaltens, der sozial negativen Begleiterscheinungen und der Bedeutung des pathologischen Glücksspiels in der Bevölkerung, wie sie in diesem Buch vermittelt werden, ist daher von grundlegender Bedeutung. Es werden die Ergebnisse eigener empirischer Untersuchungen und die sich hieraus ergebende detaillierte und exakte Schätzung der Prävalenz, d. h. der Häufigkeit des pathologischen Spielverhaltens in der Bevölkerung, bei den verschiedenen Formen des Glücksspiels vorgestellt.

BIC Classifications

  • Society & social sciences (J)
    • Sociology & anthropology (JH)
      • Sociology (JHB)
        • Sociology: family & relationships (JHBK)
    • Psychology (JM)
  • Economics, finance, business & management (K)
    • Business & management (KJ)
      • Business ethics & social responsibility (KJG)

BISAC Classifications

  • Business & Economics (BUS)
    • BUSINESS & ECONOMICS / Business Ethics (BUS008000)
  • Psychology (PSY)
    • PSYCHOLOGY / General (PSY000000)
  • Social Science (SOC)
    • Sociology (SOC026)
      • SOCIAL SCIENCE / Sociology / Marriage & Family (SOC026010)

THEMA Classifications

  • Society & Social Sciences (J)
    • Sociology & anthropology (JH)
      • Sociology (JHB)
        • Sociology: family & relationships (JHBK)
    • Psychology (JM)
  • Economics, Finance, Business & Management (K)
    • Business & Management (KJ)
      • Business ethics & social responsibility (KJG)
      • History of specific companies / corporate history (KJZ)