Show Less
Restricted access

Integrationsstufen des angelsächsischen Trusts innerhalb der Heimatrechtsordnung am Beispiel der Schweiz, Frankreich sowie Liechtenstein und Monaco

Eine rechtsvergleichende Analyse am Beispiel des aktuellen Integrationsprozesses und Überlegungen für Deutschland de lege ferenda

Series:

Christopher Hahn

«Mit den dogmatischen Grundlagen des deutschen Rechts ist die Rechtsfigur des Trusts unvereinbar», so die bis heute herrschende Ansicht des Bundesgerichtshofes. Dessen ungeachtet erfährt der angelsächsische Trust einen fortschreitenden Integrationsprozess in Kontinentaleuropa. Die Arbeit befasst sich daher mit der Untersuchung der verschiedenen aktuell diskutierten oder kürzlich umgesetzten «Integrationsvehikel» des angelsächsischen Trusts bzw. je nach Rechtsordnung trustähnlicher bzw. entsprechender Rechtsinstitute in die jeweilige Heimatrechtsordnung unter Berücksichtigung des status quo, des Integrationsmodus, der Integrationsintensität und der jeweiligen rechtstechnischen Ausgestaltung am Beispiel der Schweiz und Frankreich sowie deren jeweiliger Tochterrechtsordnung Liechtenstein bzw. Monaco.
Aus dem Inhalt: Integrationsstufen des Trusts – Schweiz, Liechtenstein, Frankreich, Monaco.