Show Less
Open access

US-amerikanische Exportförderung durch die Disc-Gesetzgebung

Series:

Zur Verbesserung der Zahlungsbilanzsituation wurde in den USA zum 1.1.1972 das Gesetz über die «Domestic International Sales Corporation (DISC)» verabschiedet. Infolge dieses Gesetzes können amerikanische Exporteure unter bestimmten Voraussetzungen einen Steueraufschub für einen Teil ihrer Körperschaftsteuerschuld in Anspruch nehmen. Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es herauszuarbeiten, inwieweit das DISC-Gesetz in der Lage ist, eine Verbesserung der amerikanischen Zahlungsbilanzsituation zu gewährleisten, und insbesondere ob es einen Beitrag zur Erreichung der internationalen steuerlichen Wettbewerbsneutralität leisten kann.