Show Less
Restricted access

Der Orient in Diskursen des Mittelalters und im «Willehalm» Wolframs von Eschenbach

Series:

Florian Schmitz

Der «Willehalm» Wolframs von Eschenbach erzählt von einem der großen Konflikte des Mittelalters. Dieser Band zeigt, wie systematisch sich Wolfram verschiedener Diskurse seiner Zeit bedient, um eine polyperspektivische Erzählung zu schaffen, die der Komplexität der damaligen Welt gerecht wird. Der diskursanalytische Ansatz beschreibt anhand von Quellen die Wissensbestände, Gesetzmäßigkeiten und Strategien verschiedener maßgeblicher Diskurse des Mittelalters, um darzustellen, welche Rolle diese Formationen in «Willehalm» spielen und wie sie sich auf das Gefüge der Figuren auswirken. Aus dem Spiel der Diskurse, das ein geschultes Ordnungsdenken erkennen lässt, können so Erkenntnisse abgeleitet werden, die zum Teil über das Ende des Erzählens hinaus verweisen.

Diskursanalyse – Hermeneutik – New Historicism – Orient, Orientalismus und Okzident – Der geographische Wissensdiskurs – Der Orient im höfischen Diskurs – Der Orient im theologischen Diskurs – Der mittelalterliche Rechtsdiskurs – Die Diskurse am Ende des Erzählens – Die Ordnung der Dinge – Sinnkonstruktion im «Willehalm»