Show Less
Restricted access

Slavistische Linguistik 2010

Series:

Edited By Sebastian Kempgen and Tilmann Reuther

Der Band vereinigt den Großteil jener Beiträge, die in ihrer mündlichen Version anlässlich der 36. Arbeitstagung des "Konstanzer Kreises" deutscher, österreichischer und schweizer SlawistInnen im Jahr 2010 in Bamberg vorgetragen wurden. Die Beiträge haben im einzelnen die folgenden Themen: T. Anstatt, Sprachattrition. Abbau der Erstsprache bei russisch-deutschen Jugendlichen; T. Berger, Perfektivierung durch Präfix im Tschechischen; W. Breu, E. Adamou, Slavische Varietäten in nichtslavophonen Ländern Europas; O. I. Dioubina-Reubold, Rhythmus in Film, rhethorischer Rede und Prosatext im Russischen; G. Hentschel, B. Kittel, Weissrussische Dreisprachigkeit?; S. Kempgen (Bamberg), Weltbevölkerung, Lebenserwartung, Geographie und Sprachwandel; V. Lehmann, Tempus und "Passiv" im Polnischen; H. R. Mehlig (Kiel), Prädikationen im imperfektiven Aspekt als Anaphora; I. Mendoza, Sprache und Macht. Zur Struktur von Verhörprotokollen der zweiten Stalinschen Säuberungswelle; A.-M. Meyer, Polnisches Fluchen und Verfluchen im allgemeinslavischen Kontext; R. Rathmayr, Behaupten und Begründen in russischen Bewerbungsgesprächen; uvm.
SLAVISTISCHE LINGUISTIK 2010. Referate des XXXVI. Konstanzer Slavistischen Arbeitstreffens in Bamberg, 6.-10. September 2010 - T. Anstatt  (Bochum): Sprachattrition. Abbau der Erstsprache bei  russisch-deutschen Jugendlichen   - T. Berger (Tübingen): Perfektivierung durch Präfix im Tschechischen. Vermeintliche und tatsächliche Besonderheiten   - W. Breu, E. Adamou (Konstanz, Paris): Slavische Varietäten in nichtslavophonen Ländern Europas. Das deutsch-französische Gemeinschaftsprojekt EuroSlav 2010   - O. I. Dioubina-Reubold (Bamberg): Rhythmus in Film, rhethorischer Rede  und Prosatext. Eine empirische Untersuchung des Sprachrhythmus im Russischen   - G. Hentschel, B. Kittel (Oldenburg): Weissrussische Dreisprachigkeit?  Zur sprachlichen Situation in Weissrussland auf der Basis von Urteilen  von Weissrussen über die Verbreitung „ihrer Sprachen“ im Lande   - S. Kempgen (Bamberg): Weltbevölkerung, Lebenserwartung, Geographie  und Sprachwandel   - V. Lehmann (Hamburg): Tempus und „Passiv“ im Polnischen (und Slavischen)   - H. R. Mehlig (Kiel): Prädikationen im imperfektiven Aspekt als Anaphora  - I. Mendoza (Salzburg): Sprache und Macht. Zur Struktur von Verhörprotokollen der zweiten Stalinschen Säuberungswelle   - A.-M. Meyer (Bamberg): A niech to wszyscy diabli! – Polnisches Fluchen und Verfluchen im allgemeinslavischen Kontext   - R. Rathmayr (Wien): Behaupten und Begründen in russischen Bewerbungsgesprächen. Ein Beitrag zur Pragmatik der Kausalität   - T. Reuther (Klagenfurt): Interpretative Verbs, Interpretative Constructions with Converb Clauses and other Converb Constructions Marking One Single Event   - Ch. Sappok (Bochum): Sprache, Diskurs und Identität: Suche nach  einem methodischen Zugang - WEITERE LINGUISTISCHE BEITRÄGE    W. Gladrow (Berlin): Ingeborg Ohnheiser – 65 Jahre - U. Doleschal, M.- St. Knapitsch (Klagenfurt, Olomouc): Wie soll,  kann oder muss man das Zahlwort im Russischen deklinieren?  Zur Überprüfung der Hypothesen von I. A. Mel'>uk