Show Less
Restricted access

Wandlungsfähige Cluster-Initiativen

Ein Konzept interaktionsorientierter strategischer Führung

Series:

Frauke Goll

In hoch komplexen und dynamischen Wettbewerbsumfeldern wird die Fähigkeit zu innovieren zu einem kritischen Erfolgsfaktor. Häufig entstehen Innovationen dabei an den Schnittstellen von Technologien, Branchen und Unternehmen. Zusammenarbeitsformen wie zum Beispiel in Cluster-Initiativen erlangen damit einen wettbewerbsentscheidenden Einfluss. Doch wie müssen solche Initiativen aufgebaut sein und strategisch geführt und entwickelt werden, um Mehrwerte zu stiften? Die Autorin geht diesen Fragen entlang verschiedener theoretischer Ansätze wie auch anhand einer Fallstudie über den Cluster Elektromobilität Süd-West nach. Die Erkenntnisse münden in einem innovativen konzeptionellen Vorschlag für eine interaktionsorientierte, strategische Führung wandlungsfähiger Cluster-Initiativen.

Systemtheorie – Konstruktivismus – Fallstudienmethodik – Stand der Forschung zu Netzwerktheorie – Sozialkapital und Clustern – Differenzierung von Clustern und Cluster-Initiativen – Bedeutung strategischer Führung – Fallstudie des Clusters Elektromobilität Süd-West – Ebenen und Funktionen einer interaktionsorientierten strategischen Führung