Show Less
Restricted access

Gestaltungsfreiheit und Auslegung im Liquidationsrecht der GmbH

Series:

Sven Sodemann

Das Buch thematisiert die Auslegung und Fortwirkung von Satzungsbestimmungen und Beschlüssen der werbenden Gesellschaft in der Liquidation sowie die Gestaltung der inneren Ordnung der aufgelösten GmbH. Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Verwirklichung der Privatautonomie nach der Auflösung der Gesellschaft. Hierzu betrachtet der Autor den Umfang und die Möglichkeit einer freien Gestaltung der Rechtsbeziehungen der Beteiligten. Er stellt die Ermittlung des maßgeblichen Willens der Akteure bei unklaren Bestimmungen oder Regelungen dar und unterzieht dieser einer kritischen Bewertung. Der Autor geht von dem gestaltungsrechtlichen Grundsatz «in dubio pro libertate» auch für die Liquidationsgesellschaft aus und bekräftigt eine im Vordingen befindliche Ansicht zur subjektiven Auslegung.

Auflösung der GmbH – Auflösungsbeschluss – Missbrauch der Auflösungskompetenz –Schranken der Stimmrechtsausübung – Bestellung und Abberufung von Liquidatoren –Taugliche Liquidatoren – GbR als Liquidator – Delegation von Kompetenzen – Wettbewerbsverbote in der aufgelösten GmbH – Fortgeltung und Auslegung von Satzungsbestimmungen und Beschlüssen