Lade Inhalt...

Medien der Auferstehung

von Helga Finter (Band-Herausgeber:in)
Konferenzband 237 Seiten

Zusammenfassung

Welchen Einfluss hat das Denken der Auferstehung seit der Renaissance auf die Medienkultur Europas und inwiefern prägen die oft kontroversen Konzeptionen der Religionen wie auch ihre Aporien noch heute Medien und Künste? Welche Auswirkungen haben sie auf unser Verständnis von Sprache, Repräsentation, Subjekt, Körper und Medium? Medien der Auferstehung versammelt Antworten zur Aktualität des Auferstehungsbegriffes aus den Bereichen Text-, Theater-, Tanz-, Medien-, Film-, Musik- und Kunstwissenschaft, Philosophie und Anthropologie sowie der Theater- und Musikpraxis.

Details

Seiten
237
ISBN (PDF)
9783653021189
ISBN (Hardcover)
9783631611975
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (Oktober)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. 237 S., 25 Abb.

Biographische Angaben

Helga Finter (Band-Herausgeber:in)

Helga Finter war von 1991 bis Oktober 2011 Professorin für Ästhetik, Theorie und Geschichte des Theaters am Gießener Institut für Angewandte Theaterwissenschaft, das sie von 1992 bis 2002 leitete. Sie ist Autorin von Büchern zum italienischen Futurismus, zum Theater Mallarmés, Jarrys, Roussels und Artauds, Herausgeberin von Das Reale und die (neuen) Bilder sowie Mitherausgeberin von Sammelbänden zu Bataille, zum neuen Theater und von Werken Alfred Jarrys. Sie hat zahlreiche Aufsätze zur Literatur, zum Theater, den Medien und zur Ästhetik der Stimme veröffentlicht.

Zurück

Titel: Medien der Auferstehung