Lade Inhalt...

Erasmus-Rezeption im 16. Jahrhundert

von Christoph Galle (Band-Herausgeber:in) Tobias Sarx (Band-Herausgeber:in)
©2013 Konferenzband XI, 204 Seiten

Zusammenfassung

Erasmus von Rotterdam wurde von Zeitgenossen als ‘gelehrtester Mensch’, ‘Humanistenfürst’ oder ‘Zierde der Wissenschaften’ verehrt. Während sich zahlreiche Biographien und Einzeldarstellungen bereits Leben und Werk des Erasmus gewidmet haben, bestehen in Bezug auf die Bedeutung seines Wirkens für die eigene Zeit wie auch dessen Nachwirkung über den Tod hinaus immer noch Desiderate. Die in diesem Band enthaltenen Studien zur Erasmus-Rezeption konzentrieren sich daher einerseits auf einzelne europäische Länder, andererseits auf den Gebrauch ausgewählter Schriften durch Anhänger und Gegner des Rotterdamers. Komplettiert werden die Untersuchungen durch Kataloge aller auffindbaren Übersetzungen erasmischer Schriften, die im 16. Jahrhundert in deutscher bzw. englischer Sprache erschienen.

Details

Seiten
XI, 204
Jahr
2013
ISBN (PDF)
9783653023589
ISBN (Hardcover)
9783631632673
DOI
10.3726/978-3-653-02358-9
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (November)
Schlagworte
Buchdruck Reformation Erasmus von Rotterdam Humanismus Übersetzungen
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. XII, 204 S., 1 Abb., 4 Graf.

Biographische Angaben

Christoph Galle (Band-Herausgeber:in) Tobias Sarx (Band-Herausgeber:in)

Christoph Galle, Studium der Fächer Latein und Geschichte, seit 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt Martin Luthers lateinische Bibel an der Universität Marburg, 2012 Abschluss des Promotionsverfahrens. Tobias Sarx, Studium der Evangelischen Theologie, seit 2007 Akademischer Rat am Fachbereich Evangelische Theologie, Fachgebiet Kirchengeschichte an der Universität Marburg, Promotion 2007.

Zurück

Titel: Erasmus-Rezeption im 16. Jahrhundert