Lade Inhalt...

Symbole der Macht?

Aspekte mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Architektur

von Olaf Wagener (Band-Herausgeber:in)
Sammelband 440 Seiten
Reihe: Beihefte zur Mediaevistik, Band 17

Zusammenfassung

Burgen gelten gemeinhin als Symbole der Macht – aber hält diese Annahme einer wissenschaftlichen Untersuchung stand? Im Rahmen einer Tagung in Oberfell an der Mosel im November 2011 wurde diese Frage thematisiert. Eine Vielzahl von Vorträgen aus verschiedenen Disziplinen beleuchtete unterschiedliche architektonische Objekte aus dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit. Bewusst wurde die Burg nicht als singuläres Bauwerk behandelt, sondern in den Kontext herrschaftlicher Architektur im Allgemeinen zurückgeholt. Daher wurden in den Beiträgen Burgen, Sakralbauten, Zeughäuser, Brücken oder auch Rathäuser behandelt, und dabei immer in den Kontext von Landschaft und Gesellschaft eingebettet. Der zeitliche Rahmen erstreckte sich vom hohen Mittelalter bis in die Frühe Neuzeit, um so auch den Wandel nicht nur der architektonischen Formen, sondern auch ihrer Wahrnehmung aufzeigen zu können.

Details

Seiten
440
ISBN (PDF)
9783653018936
ISBN (Paperback)
9783631639672
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (Oktober)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2012. 440 S., 245 s/w Abb., 7 farb. Abb.

Biographische Angaben

Olaf Wagener (Band-Herausgeber:in)

Olaf Wagener M.A., geboren 1977; Diplom-Rechtspfleger; Studium der Geschichte und Kunstgeschichte sowie des Heidelberger Mittelalter-Master; Promotion in Kunstgeschichte.

Zurück

Titel: Symbole der Macht?