Lade Inhalt...

Vollstreckungsimmunität fremder Staaten

von Moritz Wefelscheid (Autor:in)
©2013 Dissertation IV, 252 Seiten

Zusammenfassung

Durch die Vollstreckungsimmunität kann sich ein Staat dem Schuldendienst entziehen. Die wirtschaftliche Bedeutung der Vollstreckungsimmunität ist folglich enorm und vor dem Hintergrund zunehmender Staatsinsolvenzen präsenter denn je. Aufgrund der großen praktischen Relevanz könnte man meinen, dass sich im Laufe der Zeit eine griffige und leicht zu urteilende Rechtsmaterie entwickelt haben müsste. Dem ist aber nicht so. Trotz der sich in einigen Bereichen verfestigenden Tendenzen handelt es sich nach wie vor um eine im Fluss befindliche und gleichzeitig sehr komplexe Materie, die noch etliche ungelöste Fragen aufwirft. Die Arbeit thematisiert neben den allgemeinen Grundlagen der Vollstreckungsimmunität bestehende Problemfelder und bietet Erklärungsversuche und Lösungsansätze an.

Details

Seiten
IV, 252
Jahr
2013
ISBN (PDF)
9783653022391
ISBN (Paperback)
9783631640173
DOI
10.3726/978-3-653-02239-1
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2014 (Dezember)
Schlagworte
Völkerrecht Immunitätsfreie Rechte Zivilprozessrecht Sonderregimes
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2013. IV, 252 S.

Biographische Angaben

Moritz Wefelscheid (Autor:in)

Moritz Wefelscheid wurde 1978 in München geboren. Das Studium der Rechtswissenschaften absolvierte er in Regensburg, Bergen (Norwegen) und München. Das Zweite Staatsexamen legte er Ende 2007 ab. Von 2008 bis 2011 arbeitete er als Rechtsanwalt in einer internationalen amerikanischen Großkanzlei. Seit 2011 berät der Verfasser ein großes internationales Unternehmen als Legal Counsel.

Zurück

Titel: Vollstreckungsimmunität fremder Staaten