Lade Inhalt...

Die Gestaltungsfreiheit im deutschen und europäischen Genossenschaftsrecht

von Jürgen Höffler (Autor:in)
©2013 Dissertation 260 Seiten

Zusammenfassung

Diese Arbeit untersucht die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen eingetragenen Genossenschaft im Wettbewerb der Gesellschaftsrechtsformen. Dies geschieht vor dem Hintergrund der Reform des deutschen Genossenschaftsrechts 2006 und unter dem eingeschränkten Blickwinkel der Gestaltungsfreiheit. Ausgewählte Beschränkungen der Satzungsautonomie werden vor und nach der Reform sowie rechtsvergleichend zur neu geschaffenen Europäischen Genossenschaft (SCE) beleuchtet. Aufgezeigt wird das genossenschaftsspezifische Spannungsverhältnis zwischen Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit einerseits und drohendem Identitätsverlust durch Eingriffe in die Genossenschaftsprinzipien andererseits. Unter diesen Aspekten wird die Reform bewertet.

Details

Seiten
260
Jahr
2013
ISBN (PDF)
9783653037821
ISBN (Paperback)
9783631645802
DOI
10.3726/978-3-653-03782-1
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2013 (November)
Schlagworte
Societas Cooperativa Europaea Europäische Genossenschaft (SCE) Satzungsautonomie Wettbewerb der Gesellschaftsrechtsformen
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2013. 260 S.

Biographische Angaben

Jürgen Höffler (Autor:in)

Jürgen Höffler studierte Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg. Seine Referendarzeit verbrachte er am Landgericht Karlsruhe. Seit 2006 ist er Rechtsanwalt und derzeit in einer Wirtschaftskanzlei in Karlsruhe auf dem Gebiet des Handels- und Gesellschaftsrechts sowie des IT-Rechts tätig.

Zurück

Titel: Die Gestaltungsfreiheit im deutschen und europäischen Genossenschaftsrecht