Lade Inhalt...

Organstreitverfahren vor den Landesverfassungsgerichten

Eine politikwissenschaftliche Untersuchung

von Martina Flick Witzig (Autor:in)
©2011 Dissertation XVI, 303 Seiten

Zusammenfassung

In den letzten zwei Jahrzehnten hat die politikwissenschaftliche Forschung zum Einfluss von Gerichten auf politische Prozesse einen gewissen Aufschwung erlebt. Für die deutschen Bundesländer ist allerdings noch eine auffällige Forschungslücke zu verzeichnen. Diese Studie setzt sich zum Ziel, durch eine Kombination von quantitativen und qualitativen Analysemethoden zu einer besseren Einschätzung hinsichtlich der Bedeutung dieser Institutionen in den politischen Systemen der 16 deutschen Bundesländer zu gelangen. Zugleich wird ein Beitrag zur bisher kaum entwickelten Forschung über das Beziehungsgeflecht zwischen den obersten Landesorganen in vergleichender Perspektive geleistet, indem die Interaktion zwischen Regierung, Opposition und Verfassungsgerichtsbarkeit auf Bundesländerebene beleuchtet wird. Das Untersuchungsmaterial bildet dabei die landesverfassungsgerichtliche Rechtsprechung in Organstreitverfahren.

Details

Seiten
XVI, 303
Jahr
2011
ISBN (PDF)
9783035101836
ISBN (Paperback)
9783034305402
DOI
10.3726/978-3-0351-0183-6
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2011 (August)
Schlagworte
Deutschland Politikwissenschaft Öffentliches Recht
Erschienen
Bern, Berlin, Bruxelles, Frankfurt am Main, New York, Oxford, Wien, 2011. XVI, 303 S., zahlr. Tab.

Biographische Angaben

Martina Flick Witzig (Autor:in)

Martina Flick studierte in den Jahren 2001 bis 2005 Verwaltungswissenschaft an der Universität Konstanz. Anschliessend war sie dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Derzeit ist sie in gleicher Funktion an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften beschäftigt.

Zurück

Titel: Organstreitverfahren vor den Landesverfassungsgerichten