Lade Inhalt...

Perspektive Pensionopolis!

Anfragen an eine alternde Gesellschaft am Beispiel der Europastadt Görlitz/Zgorzelec in der Euroregion Neiße

von Erika Steinert (Band-Herausgeber:in) Norbert Zillich (Band-Herausgeber:in)
Sammelband II, 134 Seiten

Zusammenfassung

Vergleichende Analysen zur demografischen Alterung und Situation alter Menschen, innovative Praxisprojekte zur Versorgung älterer Bürgerinnen und Bürger sowie politische Artikulationen aus polnischer, tschechischer und deutscher Sicht zusammenzuführen, war Anliegen einer Fachtagung, durchgeführt vom Fachbereich Sozialwesen der Hochschule Zittau/Görlitz, dem Hochschul-Institut für Transformation, Wohnen und soziale Raumordnung (TRAWOS) sowie dem Verein für grenzüberschreitende soziale Arbeit (GÜSA e.V.). Die Tagungsbeiträge sind überwiegend in diesem Band zusammengestellt. Gemeinsam ist ihnen eine ressourcenorientierte Sicht auf ältere Menschen. Deutlich wird dabei, dass der demografische Wandel eine produktive Kraft für Innovationen, ein Motor regionalwirtschaftlicher Entwicklung – «Pensionopolis» eine Chance für die Entwicklung der Europastadt Görlitz/Zgorzelec sein kann.

Details

Seiten
II, 134
ISBN (PDF)
9783653014280
ISBN (Paperback)
9783631553794
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2012 (Juni)
Schlagworte
Regionalplanung Bevölkerungsentwicklung Überalterung Aufsatzsammlung Soziale Gerontologie Stadtentwicklungsplanung Grenzüberschreitende Regionalplanung Grenzüberschreitende Kooperation Demografische Analysen Euroregion Neiße
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2007. II, 134 S., 3 Abb., zahlr. Tab., 2 Graf.

Biographische Angaben

Erika Steinert (Band-Herausgeber:in) Norbert Zillich (Band-Herausgeber:in)

Die Herausgeber: Erika Steinert, Professorin für Sozialarbeitswissenschaft am Fachbereich Sozialwesen, Hochschule Zittau/Görlitz (FH); Arbeitsschwerpunkt: Genderforschung, Internationale Sozialarbeit. Norbert Zillich, Professor für Psychologie am Fachbereich Sozialwesen, Hochschule Zittau/Görlitz (FH); Arbeitsschwerpunkt: Minderheitenforschung, Soziale Arbeit im Gesundheitswesen.

Zurück

Titel: Perspektive Pensionopolis!